Belüftungsbecken

Zurück zur Übersicht

In der biologischen Stufe werden die im vorgeklärten Abwasser verbliebenen organischen Stoffe von Mikroorganismen abgebaut und in Biomasse (Belebt-schlammgemisch) umgewandelt, welche sich dann in den Nachklärbecken absetzen lässt. Zum Leben benötigen die Mikroorganismen Sauerstoff, der ihnen durch Einblasen von Luft am Beckenboden zugeführt wird. Ausserdem hält die Luftzufuhr den Belebtschlamm in Schwebe und hindert ihn daran, sich schon in den Belüftungsbecken abzusetzen.

Druckluftgebläse

Diese Gebläse dienen ausschliesslich dem Lufteintrag in die Belüftungsbecken und damit der Sauerstoffversorgung der Mikroorganismen. Pro Becken sind 2 Gebläse, also insgesamt 4 Gebläse vorhanden, welche im Maximum insgesamt 2’300 m3  Luft pro Stunde liefern können.

    Zwei Abwasserbetriebe eine Aufgabe