Sand und Fettfang

Zurück zur Übersicht

Sandwäschen

Mit dem Sand lagern sich im Sandfang neben Fäkalien auch verschiedene Küchenabfälle und Grobstoffe ab, welche die Rechenanlage passieren konnten. Im Sandwäscher wird der entnommene Sand mit Brauchwasser (gereinigtes Abwasser) gespült und so von diesen unerwünschten Verunreinigungen befreit. Anschliessend wird der gereinigte Sand in einem Schneckenförderer entwässert und in eine Mulde abgeworfen. Der so gereinigte und entwässerte Sand stinkt nicht mehr und kann problemlos transportiert und auf einer Deponie abgelagert werden. Die ausgewaschenen Stoffe werden in den Zulauf der Vorklärbecken geleitet.

Überschussschlammentwässerung

Ein kleiner Teil des aus der biologischen Reinigungsanlage entfernten Schlammes wird als Überschussschlamm der Schlamm-behandlung zugeführt. Der Wasseranteil dieses Schlammes ist jedoch sehr hoch und würde das Schlammvolumen unnötig stark erhöhen. Durch gleichmässiges Auftragen des Schlammes auf ein rundum laufendes Filterband wird dem Schlamm der grösste Teil des Wassers entzogen. Dieses tropft in die Wanne unter dem Aggregat, von wo es wieder in die Abwasserreinigung zurückfliesst. Der vorentwässerte Schlamm wird mit einer Pumpe in einen geschlossenen Behälter gefördert, wo er dem übrigen Klärschlamm zugemischt wird.

    Zwei Abwasserbetriebe eine Aufgabe